Freitag, 3. Juli 2015

Montag, 22. Juni 2015

culture exchange graz

graz ist nicht berlin. was an und für sich nichts schlechtes ist. so kann man sich zumeist darauf verlassen, dass man nach euphorisierenden aufenthalten in den urbanen metropolen dieser welt, von den gewohnten strukturen unserer landeshauptstadt wieder wohlbehütet aufgenommen wird.

selbst wenn man im lend gerne mal die attitüde pflegt, als wäre man z.b.: einem hamburger karolinenviertel ebenbürtig und es sicherlich auch tolle geschäfte hier gibt, so möchte ich heute eine lanze brechen für eine ganz anderswo verortete einrichtung in graz. nämlich dem erst im april eröffneten culture exchange.

nachdem ich monatelang per motorrad nur vorbeifuhr, sich ein besuch nie ausging, war es letzte woche soweit. in der grazbachgasse 47 direkt neben dem tatoostudio peckstage gelegen, sieht man bereits anhand der zahlreich davor abgestellten fahrräder eine der thematischen ausrichtungen dieses so besonderen lokals.

das culture exchange entpuppt sich nämlich nicht nur als vorzügliche quelle, um sich sein eigenes zweirad aufzubauen (entweder selbst oder via auftragsarbeit), sondern bietet auch die möglichkeit sich mit passenden ersatzteilen einzudecken oder die hauseigene, frei zugängliche fahrradwerkstatt zu benutzen. und für all jene, die noch nicht das gewünschte schrauber-know-how besitzen gibt es auch eine lösung: bike workshops, wöchentlich montags ab 16 uhr.

neben all der leidenschaft für die fortbewegung via drahtesel, findet man in den hellen räumen des ce auch die begeisterung für guten cafe und selbst gemachtes essen. von täglich wechselnden mittagsmenüs bis hin zu köstlichen nachspeisen. als besucher tut man sich leicht auf seine kulinarischen kosten zu kommen.

wie der name verraten lässt, ist die besonderheit des ce jedoch die lockere, international geprägte atmosphäre. in kaum einem anderen lokal in graz wird man so offen empfangen, kommt man so schnell und ungezwungen ins gespräch. englisch gilt zwar als umgangsnorm, doch auch andere sprachen kommen wie selbstverständlich zum einsatz.

hier büffeln studenten für die nächste prüfung, während am nebentisch jungfamilien neuigkeiten austauschen. fahrradkuriere flicken schnell mal ihre reifen oder man hört der spanischen globetrotterin beim akkorde üben zu. wahrlich ein multikulturelles wohnzimmer, in dem unterschiedlichste anschauungen, werte und lebensentwürfe aufeinandertreffen.

dafür verantwortlich sind die betreiber und inhaber des ce. ein bunt zusammengewürfelter haufen von sechs individuen, abstammend aus beinahe genauso vielen unterschiedlichen ländern. ihr vorhaben reicht weit über das bloße verknüpfen der beiden themen fahrrad und cafe hinaus. mit film- und spieleabenden, konzerten, lesungen oder dem zu verfügung stellen von ausstellungsfläche für junge künstler: mit dem ce haben sie eine anlaufstelle und einen treffpunkt für kreative und offene menschen in ganz graz geschaffen.

dass diese idee und das konzept so gelungen von serbien (novi sad) nach graz importiert werden konnte und hier auch aufzugehen scheint, spricht für sich! damit wird nicht nur das jakominiviertel ungemein bereichert, sondern die ganze heimische lokal- und freizeitkultur.

mit großer wahrscheinlichkeit findet man mit dem culture exchange den momentan innovativsten und aufregendsten treffpunkt der stadt vor. mit einzigartigen betreibern, faszinierenden gästen und außergewöhnlichen veranstaltungen, die jeden besuch einmalig werden lassen.

nicht wie in berlin. aber anders und gleichzeitig großartig.


culture exchange
grazbachgasse 47, 8010 graz
mo - sa: 07:00 - 22:00

(p.s.: thanks to anna for her patience, tamala & mary for the first heartily introduction to the ce, simon for the nice chat and tehura, scott and all the other people who I met for the nice time! see you around the ce)




























Locations of visitors to this page